Hier findet ihr das vorläufige Programm des Syposiums.

Freitag, 30.Mai

14:00 – 15:00 Uhr | Raum 1313
Eröffnung des Symposiums (Sandro Philippi)

15:00 – 16:45 Uhr | Raum 1313
Die Freiheit der Wissenschaft und der bürgerliche Wissenschaftsbetrieb (Heiko Vollmann)

15:00 – 16:45 Uhr | Raum 1316
Wurstfabrik – Bemerkungen über Wissenschaft und Krise (Roger Behrens)

17:00 – 18:00 Uhr | 14. Stock
Abendessen/ Buffet

18:00 – 19:45 Uhr | Raum 1313
Das Geschlecht des Wissens (Fran­zis­ka Martin­sen)

20:00 – 21:30 Uhr | Raum 1316
Der bürgerliche Blick auf die Welt – Zum Zusammenhang von Gesellschaftsform und Erkenntnisform (Claus Peter Ortlieb)

Samstag, 31. Mai

8:30 – 10:00 Uhr | 14. Stock
Frühstück

10:00 – 11:45 Uhr | Raum 1313
Kritik mit Methode? Forschungsmethoden und Gesellschaftskritik – Möglichkeiten und Grenzen kritischer Wissenschaft (Peter Ullrich)

12:30 – 13:30 Uhr | 14. Stock
Mittagessen

14:00 – 15:45 Uhr | Raum 1313
Feministische Ökonomie aus marxistischer und queerfeministischer Perspektive (Stephanie Heck)

14:00 – 17:45 Uhr | Raum 1316
Politische Bildung und Pädagogik bei Antonio Gramsci (Andreas Merkens)

16:00 – 17:45 Uhr | Raum 1313
Hegemonie und die Produktion kritischen Wissens (Alex Demirovic)

16:00 – 17:45 Uhr | Raum 1214
Diagnose: Gesellschaftlich Unbrauchbar mit Aussicht auf Heilung – Analyse und Kritik der heutigen Psychiatrie in ihrer Parteilichkeit für die herrschenden bürgerlich-kapitalistischen Verhältnisse (Sohvi Nurinkurinen und Lukasch Lulu)

18:00 – 19:30 Uhr | Raum 1313
Kritische Theorie schön und gut – wo bleibt das Geschlecht? (Jessica Schülein)

18:00 – 19:30 Uhr | Raum 1316
Endstation Bologna? (Sonja Staack)

19:30 Uhr | 14. Stock
Abendessen (Davor wird es schon ein kaltes Buffet geben)

20:00 – 21:30 Uhr | Raum 1313
It’s all in your head – Zum Zusammenhang von Neurowissenschaften und Ideologie (Mathis Kaiser)

20:00 – 21:30 Uhr | Raum 1316
„Von der freien Unfreiheit zur unfreien Freiheit“?
Anmerkungen zur Mitbestimmung als Regierungstechnik und dem Wandel von Bildungsprozessen im Zuge aktueller Hochschulreform
(Sven Lehmann)

Sonntag, 1. Juni

8:30 – 10:00 Uhr | Raum 1313
Frühstück

10:00 – 11:45 Uhr | Raum 1313
„Der schwierige Abschied von der unternehmerischen Hochschule – Was sich hinter dem aktuellen Streit um die Hochschulnovellen verbirgt (Torsten Bultmann)

10:00 – 11:45 Uhr | Raum 1316
Die Quantifizierung der Wissenschaft – Das CHE macht Politik (Jonathan Nowak)

10:00 – 11:45 Uhr | Raum 1214
Demokratie an der Hochschule (Norman Noél)

12:00 – 13:45 Uhr | Raum 1313
Boutiquen oder Räume für Wissenschaft und Bildung? – Eine praxisorientierte Untersuchung der aktuellen Verhältnisse an Hochschulen (Patrick Bredl und Sandro Philippi)

12:00 – 13:45 Uhr | Raum 1316
Bildung und Befreiung. Eine politisch-psychologische Spurensuche und Praxisperspektiven heute (Maria Tsenekidou)

14:00 – 14:30 Uhr | 14. Stock
Mittagessen

14:30 – 16:00 Uhr | 14. Stock
Open Space und Feedback zum Seminar